Bericht von der Bundeskommission vom 16. Dezember 2021 Reformprozess Anlage 2 geht weiter!


Die Dienstgeber- und die Mitarbeiterseite haben sich in der Bundeskommission am
16. Dezember auf einen Fahrplan verständigt, nach dem beginnend mit der neuen Amtszeit Anfang 2022 Veränderungen der Anlagen 2, 2d und 2e der AVR beraten und umgesetzt werden sollen. In der Anlage 2 ist eine Vielzahl von Berufen eingruppiert, die nicht in den Anlagen 31 und 32 (Pflege), 33 (Sozial- und Erziehungsdienst) oder Anlage 30 (Ärztlicher Dienst) erfasst sind, etwa im Rettungsdienst, in der Verwaltung und Buchhaltung, Küche und Hauswirtschaft 
sowie IT-Berufe, Gesundheitsberufe, Handwerk und Hausmeister und viele mehr. Im Kern geht es um die Überführung der Anlage 2 aus der alten BAT-Systematik in eine neue, am TVöD orientierte Systematik. Eine gemeinsame Arbeitsgruppe soll eine Einigung vor allem über neue Tätigkeitsmerkmale und Tabellenwerte aber auch zu Fragen der 
Arbeitszeit dieser Berufsgruppen vorbereiten. Ziel ist eine Vereinheitlichung der Regelungen.
Thomas Rühl, Sprecher der Caritas-Mitarbeiterseite:
„Die Reform der Anlage 2 wird ein wichtiges Projekt der neuen Amtsperiode der Arbeitsrechtlichen Kommission. Wir als Mitarbeiterseite wollen damit endlich das Tarifrecht des Öffentlichen Dienstes als Orientierung für die Arbeitsbedingungen aller Mitarbeitenden 
der Einrichtungen und Dienste der Caritas etablieren.“
 20211223 120952
 
Mehr zum Thema finden  Sie
Quelle: www.akmas.de

Die Bundeskommission setzt eine Arbeitsgruppe einSeit Dezember 2019 ruhen die Verhandlungen zur Reform der Anlage 2. Dienstgeber und Mitarbeiterseite war es bis dahin nicht gelungen, gegensätzliche Positionen und Zielvorstellungen aufzulösen. 

Nun soll eine Arbeitsgruppe bis zur nächsten Sitzung der Bundeskommission im Dezember einen Fahrplan abstimmen.In der Anlage 2 ist eine Vielzahl von Berufen eingruppiert, die nicht in den "großen" Anlagen 31 und 32 (Pflege), 33 (Sozial- und Erziehungsdienst) oder Anlage 30 (Ärztlicher Dienst) 
erfasst sind, wie etwa Angestellte in der Verwaltung, in therapeutischen Berufen, Haustechniker, in der Küche und viele mehr. Einen Überblick und Aktuelles finden Sie auf unserer Internetseite:

Nachtrag zur Bundeskommission am 5. Dezember Reformprozess Anlage 2 vorerst gestoppt Am Rande der Bundeskommission haben Dienstgeber- und Mitarbeiterseite sich darauf verständigt, dass die Verhandlungen zur Reform der Anlage 2 zu den AVR bis auf weiteres ausgesetzt werden. In dem Treffen der entsprechenden Arbeitsgruppe war es nicht gelungen, teilweise grundlegend gegensätzliche Positionen und Zielvorstellungen aufzulösen. Wir werden informieren, falls es hierzu wieder Entwicklungen gibt.

Wir werden von betreffenden Mitarbeitenden befragt, was sich im Bezug auf angekündigte neue Entgeltordnung denn tut und können leider immer wieder nur auf die Arbeitsrechtliche Kommission verweisen. Heute nun ein kleiner Lichtblick am Ende des Tunnels. Dieser ist wie aus dem Infobrief der ak.mas INFO Mitarbeiterseite der Arbeitsrechtlichen Kommission des Deutschen Caritasverbandes hervorgeht wohl sehr, sehr lang. Wir stellen den aktuellen Infobrief hier gerne auch als Download zur Verfügung mit der Bitte es auch gerne an Kolleginnen und Kollegen weiter zu reichen.

 

0001  0002

 

Hier gibt es das aktuelle ak.mas INFO zum Downloaden in PDF

Quelle: www.akmas.de