Liebe Mitarbeiterinnen, Mitarbeiter, liebe Kolleginnen und Kollegen

der 1. Mai ist nicht nur ein Feiertag, vielmehr ist er aus Sicht der Gewerkschaft ein " Kampftag". In vielen Städten, darunter auch in Braunschweig werden   von verschiedenen Bündnissen und Gewerkschaften organisierte Mai - Kundgebungen  / Demos stattfinden. Zeigt Solidarität  mit Kolleginnen und Kollegen, die sich für eure Interessen, besonders bei der Übernacht von Tarifforderungen  stark gemacht haben, wie zum Beispiel durch sogenannte Warnstreiks.

Auch wir Mitarbeiter bei der Caritas sollten dabei sein und Gesicht zeigen.

Mehr dazu findet ihr auf diesem Link: 1. Mai - Kundgebung in Braunschweig

Liebe Mitarbeiterinnen, Mitarbeiter,

liebe Kolleginnen und Kollegen.

 gute arbeit1

Bildquelle: 

Um was geht es?

Der 1. Mai steht für Solidarität. Er ist ein Tag mit Menschen, die für ihre Rechte aktiv sind. Vor über 100 Jahren, vor dem 1. Weltkrieg,  war er gekennzeichnet durch den Kampf um den 8-Stunden-Tag, für das Recht auf gewerkschaftliche Betätigung, für ein gerechtes Wahlrecht, gegen den drohenden Krieg. Heute geht es um einen fairen Lohn und gleiches Geld für gleiche Arbeit, gegen die weitere Umverteilung von unten nach oben. Damals musste man einen arbeitsfreien 1. Mai mit Streik und gegen Aussperrung durchsetzen. Heute ist er ein gesetzlicher Feiertag.

Der 1. Mai in Braunschweig wird organisiert vom DGB und seinen Mitgliedsgewerkschaften. Hier ist der 1. Mai traditionell dreifach geprägt: Durch die Kundgebung auf dem Burgplatz, durch die Demonstration und das Fest im Bürgerpark.
Aussagen zu aktuellen Themen auf dem Burgplatz verbinden sich mit der Atmosphäre eines Familienfestes im Bürgerpark. Hier gibt es unterschiedlichste Angebote für Aktivitäten, zum Zuhören, für den Meinungsaustausch, zum Wiedersehen und für Verabredungen.

Auch wir Mitarbeiter bei der Caritas sollten dabei sein und Gesicht zeigen.

Hier geht es zur Startseite

 

In diesem Sinne wünschen wir unseren Mitarbeiterinnen ud Mitarbeiter einen  schönen 1. Mai 2019

Quelle: https://erstermaibraunschweig.de/1-mai-bs/

Mehr dazu findet ihr auf diesem Link: 1. Mai - Kundgebung in Braunschweig

 

7,5 Prozent Lohnerhöhung bei 30 Monaten Laufzeit, darauf haben sich die Tarifvertragsparteien des öffentlichen Dienstes in Potsdam verständigt. Verhandlungsführer Frank Bsirske sprach vom "besten Ergebnis seit vielen Jahren". Besonders hohe Zuwächse habe man in den Bereichen vereinbaren können, in denen der öffentliche Dienst die größten Personalgewinnungsprobleme auf dem Arbeitsmarkt hat: Bei Fach- und Führungskräften, Technikern, Ingenieuren, IT-Fachleuten und bei den sozialen Berufen, betonte Bsirske.

Frank Bsirske hob hervor, dass es zugleich gelungen sei, auch für Beschäftigte in den unteren und mittleren Entgeltgruppen einen deutlichen Sprung nach oben zu sichern. Bsirske: "100 Euro mehr an Ausbildungsvergütung und eine Anhebung der Löhne um durchschnittlich 10 Prozent bei Beschäftigungsbeginn. Dies erhöht die Attraktivität des öffentlichen Dienstes als Arbeitgeber. Das ist wichtig, weil alle Bürgerinnen und Bürger auf einen funktionsfähigen öffentlichen Dienst angewiesen sind."

Die Warnstreiks von 220.000 Beschäftigten in den letzten Tagen hätten dazu beigetragen, dass jetzt ein Durchbruch erzielt werden konnte, unterstrich der ver.di-Vorsitzende. Er begrüßte zugleich, dass Bundesinnenminister Horst Seehofer in den Verhandlungen die zeit- und wirkungsgleiche Übertragung auf die Beamtinnen und Beamten zugesagt habe.

Die ver.di-Bundestarifkommission des öffentlichen Dienstes hat das vorliegende Verhandlungsergebnis zur Annahme empfohlen. Im nächsten Schritt findet in Betrieben und Verwaltungen die Mitgliederbefragung statt.

Zentrale Ergebisse im Überblick

  • 7,5 % mehr Geld in drei Schritten bei 30 Monaten Laufzeit
  • Zusätzlich 250 Euro Einmalzahlung für die Entgeltgruppen 1 bis 6
  • Auszubildende: 2 mal 50 Euro mehr, 1 Tag mehr Urlaub und Verlängerung der Übernahmeregelung
  • Tarifierung betrieblich-schulischer Ausbildung im Gesundheitsbereich
  • Verlängerung der Altersteilzeitregelung
  • Verbesserung der Arbeitsbedingungen in Krankenhäusern
  • Angleichung Jahressonderzahlung Ost in 4 Schritten

 

Die Tarifeinigung im öffentlichen Dienst in den Tarifverhandlungen für die Beschäftigten des öffentlichen Dienstes von Bund und kommunalen Arbeitgebern im Volltext stellen wir euch gerne zur Verfügung - Das Werk umfasst mehr als 200 Seiten!!!!!!

Du findest den Text unter Download

 

Wir haben für euch die wesentlichen Bestandteile zum Tarifabschluss im öffentlichen Dienst 2016 zusammengefasst.

 

kannst du dir gerne Downloaden (Tarifübersicht)